Zunge

Das Zungenpiercing wird in der Regel in der Mitte der Zunge vertikal gestochen. Für den Ersteinsatz muss ein sehr langer Barbell genutzt werden, da die Zunge nach dem Stechen anschwillt. Das wohl größte Risiko eines Zungenpiercings betrifft nicht die Zunge, sondern den Zahnschmelz. Dieser kann durch übermäßigen Kontakt (herumspielen oder versehentliches zubeißen) mit dem Metall-Schmuck Schaden nehmen.

Das Zungenpiercing und andere Oral-Piercings pflegt man am besten mit einer Mundspülung. Man sollte die Pflege mit Mundspülungen allerdings auch nicht Übertreiben und damit die Mundflora zerstören. Nach dem Piercen innerhalb der nächsten 48 Stunden solltest du folgendes beachten:
- nicht sofort wieder Rauchen.
- kühlen z.B. durch lutschen von Eiswürfeln (aufpassen vor Unterkühlung ) oder besser spülen mit kaltem Mineralwasser, hauptsächlich um die Zungenschwellung, mit der man trotzdem für einige Tage rechnen muss, entgegenzuwirken.
- gründliche Mundspülungen nach jedem Essen.
- nicht heißes oder scharfes Essen oder trinken.
Ausheilung: ca. 6-8 Wochen



copyright StahlWerk