Pflege

Zunächst solltest Du Dir gründlich die Hände waschen, wie immer bevor Du den Ring oder Stecker anfasst. Trotz gründlicher Reinigung solltest Du dennoch den Ring oder Stecker nur an den Kugeln anfassen.

Als nächstes trägst Du etwas von dem Wunddesinfektionsmittels auf das Piercing aufsprühen und dann mit ein paar Wattestäbchen die Einstichstellen 2-3 mal täglich desinfizieren.

Wir empfehlen auf jeden Fall ein geeignetes Wundheilmittel zu verwenden und nicht irgendwelche Salben, Cremes (die verstopfen meist den Stichkanal), Teebeutel, Kodanspray oder Tinkturen benutzen. Vor allem aber sollte man nicht mehrere Mittel gleichzeitig verwenden. Octenisept®. ist für Piercings aller Art hervorragend geeignet, es ist problemlos anzuwenden und brennt nicht.

Das abgeheilte Piercing sollte man beim Duschen auch stets säubern, also beim Waschen etwas hin und her drehen und gründlich ausspülen, da sich im Stichkanal Schweiß und Talg absetzt.
Auch ein komplett abgeheiltes Piercing muss (fast) ständig getragen werden, da sich der Stichkanal (je nach gepiercter Stelle) schnell verschließen kann.
Bei einer Entzündung solltest Du auf keinen Fall einfach nur den Schmuck herausnehmen, die Entzündung könnte sich einkapseln und dadurch würde sich alles nur verschlimmern. Im Zweifelsfall frage Deinen Piercer.


copyright StahlWerk